Warum du als Blogger Visitenkarten brauchst

– Anzeige –

Visitenkarten sind diese kleinen bedruckten Papierdinger, mit denen Geschäftsleute gerne besonders wichtig aussehen – oder? Warum solltest du als Blogger Visitenkarten haben? Wenn der Blog nur ein Hobby ist, lohnt sich so eine Investition überhaupt? Und wenn du solche Karten endlich hast – wie bringst du sie unter die Leute?

Meine aktuellen Karten sind schon über 1,5 Jahre alt – das Design gefällt mir aber nicht mehr so richtig. Frau braucht halt auch mal eine Veränderung. :D Also wurde es auch mal wieder Zeit, mir Gedanken über neue Karten zu machen und darüber, wozu ein Blogger sie eigentlich braucht.

Braucht ein Blogger Visitenkarten?

4 Gründe warum Blogger Visitenkarten brauchen

1. Austausch auf Bloggerevents

Fragst du andere Blogger, wozu sie ihre Visitenkarten verwenden, gehört die Verteilung auf speziellen Bloggerevents zur Standardantwort. Warst du schon einmal auf so einem Event? Häufig sind dort hunderte Blogger. Man unterhält sich, lernt sich kennen und dann kommt die Frage nach dem Blog bzw. der Domain. Inzwischen ist es schlicht schon üblich, dass die Kontakte da nicht groß ins Smartphone gespeichert werden. Es steht nämlich Visitenkarten-Sammeln auf dem Programm.
Aber nicht nur Events, auch Messen sind ein toller Ort, deine Visitenkarte unter die Leute zu bringen. Als Beautyblogger kannst du z.B. auf den Ständen der BEAUTY in Düsseldorf Kontakte knüpfen.

2. Offline Werbung

Obwohl ein Blog ein Online-Medium ist, kann es sinnvoll sein, auch außerhalb des Internets – im realen Leben – seinen Blog unter die Leute zu bringen. Berichtest du z.B. über ein Hotel oder ein Restaurant? Dann tausche doch mit dem Ansprechpartner die Kärtchen. Dadurch hast du einen Kontakt gewonnen und kannst eventuell für künftige Kooperationen einen direkten Draht aufbauen.

3. „Wie schreibt man das?“

Du hast dich endlich getraut und deinen Freunden oder Bekannten erzählt, dass du bloggst. Es entwickelt sich vielleicht folgendes Gespräch:

„Ich schreibe einen Blog über Cupcake-Rezepte.“
„Oh, cool! Wie lautet denn deine Domain? Dann geh ich mal stöbern!“
„www.ein-name-mit-bindestrichen-und-umlauten-oder-so.de“
„Kannst du mir das auch aufschreiben?“

Statt jetzt hektisch nach einem knittrigen Zettel zu wühlen oder gar nichts aufzuschreiben kannst du ganz cool deine Visitenkarte zücken. Das macht noch mehr Eindruck.

4. Fühl dich wie ein Business-Mensch

Ok, ein ganz kleines bisschen sind die Visitenkarten auch für dein Ego. Sie haben nun mal doch den Charme eines Geschäftspapiers. Und das kannst du ganz individuell gestalten. Du wirkst dann nicht nur auf dein Gegenüber professioneller, sondern du fühlst dich dann auch so. Und dein Blog gewinnt so im besten Fall auch an Ernsthaftigkeit und Verpflichtung. Selbst dann, wenn du es „nur“ als Hobby ansiehst.

Ab wann brauchst du Visitenkarten als Blogger?

Mein Blog ist ja noch viel zu klein dafür und sowieso nur ein Hobby…

Ab wann lohnt es sich denn überhaupt, als Blogger Visitenkarten zu verteilen?
Diese Frage finde ich immer wieder lustig wie traurig. Sie klingt danach, dass „kleine“ Blogs es gar nicht wagen dürften, an professionelles Auftreten zu denken und dieses Privileg nur den „Großen“ vorbehalten sei.
Sicher – Blogs, die sich noch im Aufbau befinden und ihre Richtung suchen, sollten sich zunächst auf andere Schwerpunkte wie das richtige Hosting, eine eigene Domain und einen stimmigen Auftritt konzentrieren. Allerdings können Visitenkarten bereits zu Beginn dazu beitragen, z.B. ein einheitliches Design zu entwickeln.

Vor allem aber macht es einfach Spaß, etwas vom eigenen Blog „in der Hand zu halten“.
Daher gibt es gar keine magische Grenze, die einem Blogger sagt, ab wann er sich Visitenkarten bestellen soll. Wenn du jetzt Lust darauf hast – dann tue es! Selbst wenn du noch gar nicht zu Events, Messen etc. gehst, kannst du sie dir einfach auf den Tisch stellen und fühlst dich damit ein Stückchen professioneller. :)

Visitenkarten für den Blog selbst gestalten

Welche Informationen meiner Meinung nach auf die kleinen Kärtchen gehören und wie du sie selbst gestalten kannst, habe ich vor einiger Zeit bereits in einem anderen Artikel beschrieben.

Visitenkarten bei Cewe-Print

Bleibt nun noch die Frage offen, wo du die hübschen Kärtchen für deinen Blog bestellen kannst.
Bei Cewe-Print* kannst du deine Karten z.B. vorab individuell mit Adobe InDesign oder Illustrator selbst gestalten und anschließend für den Druck hochladen. Es werden dort sogar Druckvorlagen für die einzelnen Programme angeboten. Ich selbst arbeite lieber mit Photoshop, weil ich dort einfach schneller bin, aber qualitativ wären wohl die anderen Dienste tatsächlich sinnvoller.

Die Auswahl von Cewe-Print ist ziemlich groß. Die Standard-Visitenkarte hat beispielsweise eine Größe von 85 x 55 mm. Es gibt dort aber auch Sondermaße. Meine Empfehlung ist, die Karten beidseitig zu bedrucken – eine Seite zeigt dein einzigartiges Logo und die Rückseite enthält alle wichtigen Angaben über deine Person bzw. deinen Blog. Du kannst direkt bei Cewe-Print deine Karten kalkulieren, d.h. anhand der Auflage, des Formats, des Materials usw. deinen Endpreis berechnen lassen. 500 Visitenkarten, beidseitig bedruckt, mit mattem und 300g/m² starkem Papier kosten z.B. 9,90 €. Das ist ein ziemlich guter Preis für solche Karten – vor allem, wenn du erst einmal ausprobieren möchtest, ob es etwas für dich ist.

Sobald ich mich für ein neues Design für den Blog entschieden habe, stehen auch neue Visitenkarten auf der To-Do-Liste.

Warum hast du Visitenkarten für deinen Blog? Und wenn nicht – warum nicht?
(Wenn du darüber gebloggt hast, schieb den Link in die Kommentare.)

Gefällt dir der Beitrag? Sage es weiter:

8 Gedanken zu „Warum du als Blogger Visitenkarten brauchst“

  1. hey, die lieben visitenkarten, auch ich kam vor 2 jahren auf die idee, dass es besser sein, mal visitenkarten in der tasche zu haben und es hat sich super bewährt :)
    liebe sonntagsgrüße!

    Antworten
    • Man braucht die kleinen Dinger doch öfter, als man meint. :) Vor allem, wenn man sie eh schon hat. :D

      Beste Grüße zurück.

      Antworten
    • Hallo Jenny,

      Super, dass es mit Express bei dir doch noch zur Messe geklappt hat. :) Und so hoch finde ich die Zusatzkosten dafür auch nicht – auf jeden Fall ein Pluspunkt für Cewe-Print.
      Und deine Visitenkarten sind total gelungen, das Design finde ich sehr chic.

      Antworten
  2. Hallo Diana, ich habe mittlerweile auch Visitenkarten – für Bloggerevents eignen sie sich gut, aber ich packe sie auch immer den Gewinnern meiner Verlosungen mit ins Paket und schreibe noch ein paar Zeilen auf die Rückseite. Herzliche Grüße Caren

    Antworten
  3. Hey Diana,

    Visitenkarten sind für eine Vielzahl von Menschen hilfreich und wertvoll. Ich als Schlosser kann dadurch bei einem Notdienst meine Karte weitergeben und einen potentiellen langfristigen Kunden gewonnen.
    Ich hab meine letzten Visitenkarten auch bei cewe Print machen lassen, nur wurden die Karten auf beiden Seiten mit dem gleichen Design gedruckt und nicht so wie ich das haben wollte. Das war aber kein Problem, nachdem ich den Kundendienst angeschrieben habe und sie mir einen fehlerfreien Karton kostenlos zugeschickt haben. Da war ich schon schwer begeistert von der Kulanz!

    Viele Grüße
    Ben

    Antworten
  4. Toller Bericht und ich finde Visitenkarten auch super wichtig!!! Beim Design, nun gut, hätte ich glaub ich am Liebsten alle zwei Wochen eine neue Karte, aber egal – Hauptsache dein Link ist darauf zu finden!

    Liebe Grüße

    Nicole

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Mehr auf Instagram!

Fast geschafft!

Falls du von mir noch nie eine E-Mail bekommen hast, folge bitte noch diesen 2 Schritten:

Schritt 1:

Gehe in dein E-Mail-Postfach und bestätige deine E-Mail-Adresse dort über die Bestätigungs-E-Mail, die du von mir erhalten hast.

Schritt 2:

Direkt nach der Bestätigung deiner E-Mail-Adresse erhältst du eine zweite E-Mail mit der du jetzt zur Wartelisten-Crew gehörst.

Deine Diana

Melde dich jetzt kostenlos zur Haushalts-Booster Challenge an!​

Bitte fülle die beiden Felder aus und du erhältst das erste von 3 Videos sofort kostenlos per E-Mail zugeschickt:

Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden. Meine E-Mails enthalten neben zahlreichen kostenlosen Tipps und Inhalten auch Informationen zu meinen Produkten, Angeboten, Aktionen und zu meinem Unternehmen. Hinweise zum Versanddienstleister ActiveCampaign, Protokollierung, Widerruf sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung erhältst du in der Datenschutzerklärung.