Leckere Schneewittchentorte mit Mohnboden

Heute bringe ich dir ein Rezept für die leckere Schneewittchentorte mit Mohnboden mit. Der mächtige dunkle Mohnboden wird mit einer dicken Schicht süßem Quark und Sahne bedeckt und schließlich mit einer Decke aus fruchtigen Himbeeren abgerundet.
Optisch macht sie schon was her und ist dabei dennoch relativ einfach zu backen – ich finde, es sieht komplizierter und komplexer aus, als es eigentlich ist. Der schwierigste Teil war die Handhabung der Gelatine.

Schneewittchentorte mit Mohnboden und Himbeeren

Doch Vorsicht: Die Torte ist wegen der enthaltenen Sahne und des Mohns schon recht mächtig. Außerdem verwende ich für dieses Rezept der Schneewittchentorte mit Mohn Boden wie bereits erwähnt Gelatine – falls ihr diese nicht verwenden wollt, könnt ihr bestimmt auf Alternativen zurückgreifen, mit denen ich mich allerdings leider überhaupt nicht auskenne.
Und nun viel Spaß beim Nachbacken. :)

Schneewittchentorte mit Mohnboden

 

Schneewittchentorte mit Mohnboden und Himbeeren

Die Schneewittchentorte mit Mohnboden, Quark und Himbeeren ist auf jedem Kaffeetisch ein Hingucker. Das Rezept ist auch ganz einfach.

Zubereitungszeit: 30 Minuten
Backzeit: 30 Minuten
Wartezeit (während der Kuchen im Kühlschrank ist): 3 – 3,5 Stunden

Zutaten

Schneewittchentorte mit Mohnboden und Himbeeren

Zubereitung

Für den Boden

  1. Lass den Backofen auf 170°C vorheizen (Ober-/Unterhitze).
  2. Vermische mit dem Handrührer (oder einer Küchenmaschine) die Butter mit dem Puderzucker. Trenne Eigelb vom Eiweiß und rühre nur das Eigelb zu der Butter-Puderzucker-Mischung dazu.
    Nun kannst du Mohn, Haselnüsse und Zimt einrieseln und unterrühren lassen. Stelle die Schüssel beiseite und nimm für den nächsten Schritt eine neue.
  3. Schlage das Eiweiß mit dem Kristallzucker und einer Prise (!) Salz zu einem cremig-festen Eischnee. Wenn dir das Salz zu heikel ist, dann lass es im Zweifel weg. Es unterstützt lediglich den Eischnee.
    Hebe diesen Eischnee nun langsam unter die Masse in der ersten Schüssel.
  4. Präpariere eine runde Tortenform (26er) – am besten mit Tortenring – mit Backpapier oder Butter.
    Streiche die Masse gleichmäßig hinein. Versuche dabei darauf zu achten, dass der Boden überall etwa gleich dick ist. Gleichmäßig eben. Jetzt lässt du den Boden bei 170°C für etwa 30 Minuten (Ober-Unter-Hitze) vor sich hin backen. Dabei kommt es ganz entscheidend auf den Backofen an! Es kann sein, dass dein Boden schon eher fertig ist oder länger braucht. Stäbchenprobe nicht vergessen.
    Wenn der fertige Boden etwas abgekühlt ist, nimmst du ihn aus der Form und kannst diese direkt spülen, weil du sie gleich wieder brauchen wirst.
    Den abgekühlten Mohnboden klemmst du nun wieder in den Tortenring bzw. zurück in die Form.

Für die Quark-Füllung

  1. Für die Schneewittchen-Torte mit Mohnboden muss zunächst die Gelatine für 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Anschließend wird sie etwas ausgedrückt und im warmen (nicht heißen!) Zitronensaft aufgelöst. Halte dich bezüglich Gelatine am besten an die Packungsangaben.
  2. Während du auf die Gelatine wartest kannst du schon Quark, Zucker, Vanillezucker miteinander vermengen sowie die Schlagsahne steif schlagen und ebenfalls untermischen.
  3. Die gelöste Gelatine fügst du am besten nicht direkt in die Quarkmasse, sondern nimmst einen Esslöffel vom Quark oder von der Sahne ab und mischst diesen kleinen Teil mit der Gelatine.
    Wenn du es gut verrührt hast, fügst du das Gemisch schnell dem restlichen Quark hinzu. Auf diese Weise senken wir das Risiko, dass die Gelatine klumpt. :).
  4. Die Quarkmasse verteilst du nun auf den Mohnboden, der sich ja bereits in der Tortenform befindet. Durch den Tortenring rinnt dir der Quark auch nicht zur Seite weg.
    Wenn alles gleichmäßig aussieht, stellst du diesen halb fertigen Kuchen für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank.

Die Himbeerdecke

  1. Die Himbeeren müssen püriert werden. Du kannst sie anschließend durch ein feines Sieb geben, um die kleinen Kerne loszuwerden (das war meine Wahl) oder aber du lässt sie einfach nur püriert
    Anschließend rührst du gut den Puderzucker unter. Eventuell brauchst du hier mehr oder weniger als angegeben, das ist absolut Geschmackssache und kommt auch auf die Süße der Himbeeren und der bereits bearbeiteten Quark-Creme an.
  2. Die Gelatine wird hier genauso behandelt wie oben: 10 Minuten aufweichen, ausdrücken, mit einem Esslöffel warmem Himbeerpüree verühren und dann zum restlichen Püree dazugeben und wirklich gut vermischen.
  3. Die Himbeeren gibst du nun auf die erkaltete Quarkcreme (wenn sie noch nicht perfekt fest ist, macht das nichts) und gibst die Torte nochmal für 30 Minuten in den Kühlschrank.

Schneewittchentorte mit Mohnboden und Himbeeren

Ich hoffe, euch schmeckt die Schneewittchentorte mit Mohnboden. :)

Wenn du das Rezept für die Schneewittchentorte ausprobierst, freue ich mich über dein Feedback. Schau dir doch auch die anderen Rezepte an.

Gefällt dir der Beitrag? Sage es weiter:

24 Gedanken zu „Leckere Schneewittchentorte mit Mohnboden“

    • Mit Mürbeteig stelle ich mir den Kuchen auch sehr lecker vor. Dann ist er bestimmt auch schon um einiges weniger mächtig. :)
      Mit Agartine kenne ich mich leider absolut nicht aus – kann man da die Mengenangaben einfach übernehmen?

      Antworten
  1. Vielen herzlichen Dank fuer das hervorragende Rezept, die Torte ist sehr gelungen. Habe nur die Nüsse gegen Mandeln ersetzt wegen einer Nussallergie, trotzdem alles bestens! Besonders danke für den Tipp mit der Gelatine, die man zuerst mit einem Löffel von der Masse verruehrt, kein Klumpen, alles bestens! Danke für das Rezept, die detaillierte Beschreibung und den Genuss

    Antworten
    • Liebe Susanne,
      vielen Dank für dein Feedback! Wie schön, dass die Torte bei dir gelungen ist. Mit Mandeln muss ich sie auch mal probieren, schmeckt bestimmt toll.
      Den Tipp mit der Gelatine habe ich selbst vor Jahren mal erhalten und seitdem gelingen mir die meisten Gelatine-Rezepte besser. :D

      Antworten
    • Hehe, leider nichts mehr davon da. :D
      Aber das Nachmachen ist super einfach. Falls sich demnächst wieder der süße Zahn meldet. ;)

      Antworten
  2. Das sieht ganz nach einem wirklich fabelhaften Rezept aus! Ich habe es sofort in meinen „Kuchen“Ordner gepackt und freue mich schon auf das Nachbacken. Liest sich wirklich sehr lecker und die Bilder sprechen ja sowieso für sich.

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag,

    Jassy

    Antworten
  3. Es hat mich von der Optik etwas an Philadelphia-Torte erinnert, die ich liebe, als ich dann Mohn und Himbeeren las, war ich hin und weg. Wird defintiv ausprobiert. Tolles Rezept!

    Antworten
  4. Hi! Die Schneewittchentorte ist mein absoluter Liebling & kommt am Kaffeetisch wirklich gut an – mach weiter so mit deinem tollen Blog – bin jedes Mal auf’s neue begeistert ! Lg Michi

    Antworten
  5. Huhu Diana,

    woa, das sieht ja aus wie gemalt! :D

    Klingt superlecker, ich will jetzt auch sofoooort ein Stückchen haben! ;)

    Das merke ich mir, schaut superlecker aus.

    Herzliche Grüße – Tati

    Antworten
    • Herzlichen Dank, Tati!
      Er schmeckte auch mal wieder super lecker. Beim letzten Mal habe ich vergessen, den Puderzucker zu der Himbeermasse zu geben und das ergab nochmal einen etwas säuerlichen Geschmack. Viel frischer!

      Viel Spaß beim Nachmachen.

      Liebste Grüße

      Antworten
  6. Hallo Diana, ich würde gern am Wochenende den Kuchen in einer 28er Springform backen. Hast Du Erfahrung wie viel ich dann von den einzelnen Zutaten nehmen muß? Freue mich über eine Antwort!
    LG Katrin

    Antworten
  7. Hey, das sieht wirklich megaschön aus. :)
    Meine sitzt schon im Kühlschrank, nur noch die Himbeer-Decke.
    Wie hast du den Ombre Effekt erreicht?

    Antworten
  8. Hey!
    Das ist mein absoluter Lieblingskuchen, ich liebe Mohn und Quarkkuchen, die Himbeeren machen das ganze noch perfekt :)!
    Man muss nur echt viel Zeit einplanen, ich lasse den Kuchen gern ein paar Stunden länger im Kühlschrank, damit er auch wirklich fest ist.
    Aber auf jeden Fall ein einfach zu backender Kuchen, mit dem man Eindruck schinden kann ;-)
    LG!

    Antworten
  9. Hi,

    das Rezept hört sich toll an, weshalb ich es gleich ausprobieren möchte. Mir ist aber gerade aufgefallen, dass du Puderzucker und Kristallzucker für den Boden verwendest bzw. als Zutat angibst. Wo bzw. wann kommt denn aber der Kristallzucker dazu? Das steht leider nirgends. Oder habe ich das überlesen?

    Danke und liebe Grüße,
    Christine.

    Antworten
    • Hallo Christine,

      danke für deinen Hinweis, ich werde das im Beitrag ergänzen: Der Kristallzucker kommt zusammen mit dem Puderzucker rein. :)

      Grüße
      Diana

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Mehr auf Instagram!