Rezept: Christmas Tree Cupcakes

Manchmal gehört auf die weihnachtlich gedeckte Tafel ein besonderer Nachtisch. Es soll ein echter Hingucker sein und darf ruhig auch ein wenig kitschig aussehen? Wie wäre es mit den Christmas Tree Cupcakes? Aber Achtung: Sie schmecken super süß! :) Wenn du bereit dafür bist, dann kommt hier das Rezept.
(Inspiriert von zahlreichen Bildern auf Pinterest. ;) )

Weihnachtsbaum Cupcakes

Rezept für herrliche Weihnachtsbaum Cupcakes

Die Weihnachtsbaum Cupcakes sind ein wunderbarer Hingucker für den Weihnachtsnachtisch. Das Rezept ist auch ganz einfach.

[green_box]Zubereitungszeit: 30 Minuten
Backzeit: 25 Minuten
Wartezeit (zum Abkühlen des Frostings): ca. 1 Stunde[/green_box]

Zutaten

Für den Teig:
Als „Basis“ für die Cupcakes habe ich mal meinen Schokokuchenteig ausprobiert, den ich dir schon vor einigen Tagen vorgestellt habe.

Hier noch mal die Zutaten:

  • 4 Eier
  • 400 ml Milch
  • 350 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200 ml neutrales Öl (z.B. Sonnenblumen- oder Keimöl, kein Olivenöl)
  • 140 g Mehl
  • 3 EL Backkakao (ungesüßt)
  • 1 Päckchen Backpulver

Die angegebene Menge hat bei mir für 12 normale Muffins gereicht. Achtung: Die Backzeit ist viel geringer! Mache am besten schon nach 20 Minuten die Stäbchenprobe. Meine Muffins waren nach etwa 25 Minuten schon fertig.
Du kannst aber natürlich auch dein Lieblingsrezept für Cupcakes oder Muffins verwenden. In diesem Beitrag geht es ja ohnehin mehr um die Deko. ;)

Für das Frosting:

  • 100g Butter
  • 100g Puderzucker
  • 100g Frischkäse
  • grüne Lebensmittelfarbe (z.B. von Wilton*)
  • Eiswaffelhörnchen
  • evtl. Kokosraspeln, wenn du sie magst. Du kannst sie aber auch weglassen.

Zubereitung

  1. Lass den Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Vermische mit dem Handrührer (oder einer Küchenmaschine) deine Zutaten für den Cupcake-Teig. Bereite die Muffins so zu, wie du es gewohnt bist und backe sie ab.
  3. Lasse sie anschließend sehr gut und komplett auskühlen. Da wir ein Frosting auf Butterbasis verwenden werden, düfen die Cupcakes kein bisschen warm mehr sein. Sonst schmilzt dir der schöne Tannenbaum davon. ;)
  4. In der Zeit kannst du schon einmal das Frosting vorbereiten. Ich entscheide mich meistens für das Frischkäse-Butter-Frosting Rühre erstmal die Butter etwas weicher.
  5. Füge dann den Puderzucker dazu und verrühre alles ordentlich miteinander – das kannst du ruhig 5 Minuten tun. Anschließend kommt der Frischkäse dazu und wird nur schnell und kurz untergerührt. Das ergibt schon eine schöne, cremige Masse.
  6. Zum Schluss musst du das süße Zeug nun noch einfärben. Für den Tannenbaum habe ich ganz klassisch grün gewählt. Vermutlich wäre ein Gemisch der Farben grün und blau auch sehr hübsch. Ich verwende immer die Pastenfarben von Wilton*. Flüssige Farben könnten das Buttergemisch negativ beeinflussen, also z.B. flüssiger machen.
    Behalte dir ein bisschen (für 12 Cupcakes etwa 4 Esslöffel) ungefärbtes Frosting zurück! Daran muss später der Schnee, also die Kokosraspeln, halten.
  7. Anschließend stellst du das Frosting mindestens 30 Minuten, am besten sogar 60 Minuten in den Kühlschrank, damit es schön fest wird.

Die Dekoration

    1. Deine Cupcakes sind abgekühlt und dein Frosting ist festgeworden? Sehr schön, dann geht es weiter mit dem Dekorieren.
    2. Auf die Cupcakes schmierst du zuerst mit einem Messer eine dünne Schicht ungefärbten Frostings drauf. Darauf lässt du jetzt eine Handvoll Kokosraspeln rieseln – oder du tunkst den Cupcake in eine Schüssel mit Kokosraspeln. Das simuliert den Schnee. Wenn du kein Kokos magst, dann kannst du auch Zucker nehmen – aber das wird dann wieder um ein Vielfaches süßer.
Weihnachtsbaum-Cupcakes-Rezept
Die Version mit einfachem Zucker. Er glitzert so schön. *-*
    1. Im Anschluss steckst du die Eiswaffel mit der Öffnung nach unten auf deinen Cupcake. Versuche auch, ihn vorsichtig „reinzubohren“, damit er besser hält.

Weihnachtsbaum-Cupcakes-Rezept

    1. Mit einer Sterntülle und einem Spritzbeutel fügst du nun der Eiswaffel die nötigen Nadeln des Tannenbaums hinzu. Kannst du das auf dem Bild erkennen?

Weihnachtsbaum-Cupcakes-Rezept
Weihnachtsbaum-Cupcakes-Rezept

    1. Auf einen echten Weihnachtsbaum gehört natürlich auch ein bisschen Deko. Da kannst du dich mit Zuckerperlen oder bunten Zuckerstreuseln austoben.

Weihnachtsbaum-Cupcakes-Rezept

Die Christmas Tree Cupcakes sind auch eine nette Idee für ein Mitbringsel, wenn du zum Kaffee eingeladen bist. Oder wenn du deinen Nachbarn eine Freude machen möchtest. Dir fallen bestimmt noch andere Gelegenheiten ein, zu denen du so ein kleines Kunstwerk, das doch so einfach herzustellen ist, verschenken kannst. :)

Was gibt es denn bei dir am Weihnachtsabend als Nachtisch?

Weihnachtsbaum-Cupcakes-Rezept

Gefällt dir der Beitrag? Sage es weiter:

25 Gedanken zu „Rezept: Christmas Tree Cupcakes“

    • Ui, ganz herzlichen Dank. :)
      Die Idee selbst stammt ja nicht von mir, sondern von vielen vielen Bildern auf Pinterest, die mir das Wasser im Mund haben zusammenlaufen lassen. Da musste ich es einfach selbst probieren. :D

      Lieben Gruß zurück.

      Antworten
  1. Also ich gestehe, ich hab den Beitrag nur angeklickt, weil ich wissen wollte, ob die komplette Tanne aus Zuckerfrosting besteht :D Und ich bin hin und hergerissen zwischen Enttäuschung, weil ich mich schon hab in die Zuckertanne beißen sehen und Erleichterung, dass ich das meinen Zähnen nicht antun muss *g*

    Auf jeden Fall eine tolle Idee für Weihnachten! Das probieren wir aus.

    Antworten
    • Hehehe, dir steht es natürlich frei, das Bäumchen komplett aus Frosting zu machen. :D Wäre dann vermutlich auch einfacher zu essen – da reicht ja einfach „reinzubeißen“. Mit der Waffel ist das Essen zugegeben etwas spannender. :)

      Antworten
    • Danke dir für das Kompliment, liebe Anna. :)
      Das meiste entsteht bei mir durch try and error. Die ganzen missglückten Versuche zeige ich hier ja nicht – wäre aber vielleicht auch mal eine Artikelidee. Outtakes gewissermaßen. :D

      Antworten
  2. Wie toll sehen die denn aus ? Einfach klasse, ich würde das wohl nicht so gut hinbekommen. Eine super schöne Idee. Vielleicht trau ich mich bald auch nochmal dran ;)

    Liebst,
    Janine //

    Antworten
  3. Oh was für eine coole Idee. Ich habe mich schon gefragt wie das halten soll, aber mit der Waffel ist das ja kein Problem. Ein super Rezept. Dankeschön fürs Zeigen :) Das werde ich sicher mal ausprobieren, auch wenn ich bei Cupcakes schon so oft gescheitert bin

    Liebe Grüße

    Antworten
  4. Das ist in der Tat ein echter Hingucker,
    ich hab mich noch nie so richtig im Frosting probiert,
    obwohl es bei dir so kinderleicht aussieht ;)
    Mit dem essen/reinbeißen siehts dann aber bestimmt schwierig aus :D

    Liebe Grüße
    Mary

    Antworten
    • Ja, es ist ein bisschen tricky, die Waffel zu essen. :) Am einfachsten ist es, wenn du sie vom Cupcake runter nimmst und dann einfach… reinbeißt. Oder abschleckst. :D Aber die Finger bleiben dabei natürlich nicht sauber. :D Deswegen warne ich meine Gäste immer vor.

      Antworten
  5. OOOOHHH! Was für ne geile Idee und vielen Dank für diese Inspiration!

    Ich schaue mir Cupcakes immer sooooo gerne an, weil sie einfach so hübsch sind, find sie aber immer total umständlich zu essen, wegen der ganzen Creme. Als ich deine Bilder gesehen habe, habe ich erstmal entzückt aufgequiekt weil es einfach so genial aussieht, mich aber im zweiten Moment gefragt, omg…so viel Topping x_X. Durchgelesen hab ich dann aber gemerkt, wie sneaky eine Eiswaffel untergejubelt wurde *hahaha* Das find ich einfach dermaßen genial und da hätte ich jetzt voll Lust drauf, zumal ich Eiswaffeln total gern esse XD;

    LG, Jen

    Antworten
    • Ich esse die auch total gern! Es war so toll, als ich vor Jahren entdeckt habe, dass man die Eiswaffeln ganz normal im Supermarkt kaufen kann. :D

      Antworten
  6. Hallo, ich habe da mal eine frage und zwar: wie bekommt man das hin, daß die Waffeln die Flüssigkeit von dem frosting nicht aufsaugen und zusammen matschen ?
    Ich finde die super schön nur da ich nicht wusste wie das frosting schmeckt habe ihn tortencremw genommen
    LG sarah

    Antworten
    • Hallo Sarah,
      entschuldige bitte die späte Antwort. Bei meinen Cupcakes ist die Waffel nicht aufgeweicht. Aber sie standen auch nicht länger als 1 Tag und wurden dann gegessen.
      Ich könnte mir 2 Möglichkeiten vorstellen, warum sie durchweichen: Eventuell die falsche Waffel. Ich nehme dazu die normalen harten Waffeln wie von der Eisdiele (kannst du ja auf meinen Fotos sehen).
      Alternativ kann es auch an der Tortencreme liegen. Wenn sie zu viel Flüssigkeit hat, kann ich mir vorstellen, dass sie in die Waffel zieht. Das normale Frosting besteht ja aus sehr viel Butter und damit eher Fett statt Flüssigkeit. Daher zieht das nicht so stark in die Waffel.
      Du kannst ja erst mal ein kleines bisschen Frosting anrühren, um zu gucken ob es dir schmeckt.

      Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen weiterhelfen konnte.

      Beste Grüße
      Diana

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Mehr auf Instagram!

Fast geschafft!

Falls du von mir noch nie eine E-Mail bekommen hast, folge bitte noch diesen 2 Schritten:

Schritt 1:

Gehe in dein E-Mail-Postfach und bestätige deine E-Mail-Adresse dort über die Bestätigungs-E-Mail, die du von mir erhalten hast.

Schritt 2:

Direkt nach der Bestätigung deiner E-Mail-Adresse erhältst du eine zweite E-Mail mit der du jetzt zur Wartelisten-Crew gehörst.

Deine Diana

Melde dich jetzt kostenlos zur Haushalts-Booster Challenge an!​

Bitte fülle die beiden Felder aus und du erhältst das erste von 3 Videos sofort kostenlos per E-Mail zugeschickt:

Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden. Meine E-Mails enthalten neben zahlreichen kostenlosen Tipps und Inhalten auch Informationen zu meinen Produkten, Angeboten, Aktionen und zu meinem Unternehmen. Hinweise zum Versanddienstleister ActiveCampaign, Protokollierung, Widerruf sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung erhältst du in der Datenschutzerklärung.