DIY: Aus Alt mach Neu – einen alten Servierwagen renovieren

Aus Alt mach Neu – so oder so ähnlich lautete meine Devise, als ich mir in den Kopf setzte, einen alten Servierwagen renovieren zu wollen. Ich machte mich also an ein fröhliches Do It Yourself Projekt, das ein altes Möbelstück, weiße Holzfarbe und gutes Wetter beinhalten sollte.

 


Diesen wunderschönen Servierwagen konnte ich mir bei einer Wohnungsauflösung in der Familie schnappen. In der dunklen Farbe sah er in meinen Augen zwar schon sehr chic aus, allerdings war und bin ich derzeit darin vernarrt, alles weiß und hell zu streichen. (Holzregale im Arbeitszimmer mussten schon dran glauben.) Und so probierte ich es einfach an diesem Servierwagen aus.

Do-it-yourself-renovieren

Do-it-yourself-Moebel-renovieren

Utensilien:

Für so ein Projekt braucht man Folgendes:

  • Das Möbelstück
  • Weiße Holzfarbe oder Holzlack
  • Schleifpapier oder Schleifmaschine
  • Pinsel
  • Abdeckplane

Glücklicherweise hielt sich das Wetter an den vorgegebenen Wetterbericht, sodass ich mich an einem Nachmittag schön in den Garten stellte und auf das Streichen freute.

Schritt 1: Schleifen und Anrauen des Untergrundes

Zunächst muss das gute Stück angeraut oder beschliffen werden. Das Schleifpapier konnte ich in dem speziellen Fall jedoch völlig vergessen. Die ursprüngliche Lackschicht ließ kaum vom Holz ab und ich hätte so bis zum nächsten Tag schleifen können. Also borgte ich mir schnell eine Schleifmaschine. Die ist übrigens total praktisch, vor allem wenn sie sich mit einem Staubsauger verbinden lässt. Damit kann man sich einbilden kann, dass man den entstehenden Staub beseitigt bevor er entsteht. :)
Doch auch mit dieser Wundermaschine funktionierte das Schleifen mehr schlecht als recht. Und so vertraute ich auf die Versprechungen der Experten in meinem Umfeld („Du musst es ja auch nur ganz leicht anrauen, das passt schon.“) und hoffte, dass die Farbe so schon halten würde.

Schritt 2: Servierwagen renovieren – mit Pinselstrich und viel Geduld

Endlich kam der spaßige Teil. Nachdem der Staub gut weggesaugt bzw. weggewischt war, konnte zum Farbpinsel gegriffen werden.
Da es ein Holzstück ist, kann es nicht verkehrt sein, mit der Maserung – und nicht quer – zu streichen. Viele Worte zum Vorgang möchte ich nun nicht verlieren, die Technik selbst ist keine Magie. :)
Mit der Farbe brauchte ich 2 Schichten (wie beim Nagellack auch :D ), was natürlich seine Zeit dauerte. Wer einen Servierwagen renovieren will, muss sich schon auf den Nachmittag einstellen. Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. Pinselstriche bzw. – strukturen sind noch zu erkennen und an einigen Stellen ist es noch etwas dunkler. Also perfekt. Die Farbe platzt im Übrigen auch nicht ab – da haben „meine Experten“ recht behalten. :)

DIY-Moebel-renovieren

Der Wagen kommt nun als neues Möbelstück in meinen hoffentlich bald fertigen Craft Room (Bastel-/Näh-/Sonstiges Hobby, für das ich eigentlich keine Zeit habe – Zimmer) und darf dort als Träger für Bastelmaterial sowie ein bisschen Deko fungieren.

Wie würdet ihr so einen Servierwagen renovieren? Erneuert ihr alte Möbelstücke oder belasst ihr sie so wie sie sind?
Welche Funktion hätte ein klassischer Servierwagen bei euch?

Gefällt dir der Beitrag? Sage es weiter:

11 Gedanken zu „DIY: Aus Alt mach Neu – einen alten Servierwagen renovieren“

  1. Denke kaum, weil ich hier einfach nicht das Werkzeug dafür habe und nicht den Platz. Obwohl ich so was gut für meinen Flur gebrauchen könnte um da meine Kaffeemaschine und Mikrowelle zu parken.

    Antworten
    • Werkzeug hatte ich auch keines. Pinsel & Farbe kaufe ich für fast jedes Projekt neu (weil ich oft einfach verschwitz, sie Pinsel z.B. auszuwaschen… :D) und das Schleifgerät habe ich mir geliehen. :)

      Aber den fehlenden Platz kann ich gut verstehen. Ich bin froh, dass ich mittlerweile die Möglichkeit habe, sowas draußen zu machen. In der Wohnung mit Farben zu hantieren ist nicht ganz so schön.

      Antworten
    • Hallo Tanja,
      ganz lieben Dank für das Kompliment. :) Das war mein erstes Projekt dieser Art und bleibt sicher nicht das letzte, wenn das Wetter wieder besser wird. :)

      Antworten
  2. Aloha,
    ich bin ja schon ein Bisschen sehr verliebt in diesen Servierwagen!*_*

    Ich liebe es aus alten Sachen neues zu erschaffen egal ob Klamotten, Möbel oder sonst was und DAS hier ist genau mein Geschmack!

    Echt toll gemacht!!!

    Gruss, Sabrina <3

    Antworten
  3. Da hast Du dir aber wirklich ein Schmuckstück gebastelt.
    Ich würde auch gerne mehr Möbel upcyclen allerdings hab ich einfach keinen Platz mehr in meiner Wohnung :-D

    Liebe Grüße
    Anna
    Bloggerin bei canistecture.de

    Antworten
  4. hallo liebe Diana! dein Blog spricht mich seeehr an! du kannst stolz sein auf das was du hier machst – wirklich! die Idee mit dem alten Servierwagen gefällt mir sehr gut, da ich den Stil shabby look liebe! ich würde vl. als Grundfarbe ein schönes mint oder hellblau nehmen, alles weiß überstreichen & dann mit einem feinen Schleifpapier ein paar Stellen anschleifen, damit die grundierte Farbe zum Vorschein kommt! werde ich vl im Frühjahr in Angriff nehmen. Vielen Dank für die Inspiration :) Alles Liebe Michi von http://www.eyesofmichi.com

    Antworten
    • Hallo Michi,
      vielen Dank für deine lieben Worte. :) Es tut immer unheimlich gut zu lesen, wie der Blog bei anderen ankommt.
      Mint als „Unterfarbe“ stell ich mir auch sehr sehr schön vor. Mit shabby look ist so ein Servierwagen bestimmt auch ein tolles Accessoires.
      Bei mir platzt die Farbe zum Glück auch heute immer noch nicht ab – also wohl doch alles richtig gemacht :D – und der Wagen dient weiterhin einfach nur als Aufbewahrungsutensil. Das wird ihm aber eigentlich gar nicht gerecht. Vielleicht überdenke ich das nochmal und dekoriere mit ihm irgendwas Schönes. :)
      Liebe Grüße

      Antworten
  5. Hi Diana,

    ich beschäftige mich sonst beruflich mit solchen Servierwagen und muss sagen manchmal ist es schon schade, dass vieles, was irgendwie schon ein wenig abgenutzt aussieht, dann schnell im Müll landet.

    Dabei kann man mit ein bisschen Mühe, und du beweist das ja ziemlich schön, auch einen alten Scheunenfund oder halt ein so schönes Stück wie das von dir aus der Wohnungsauflösung stammde wieder herrichten.

    Jedenfalls Hut ab, gefällt mir sehr gut.

    Liebe Grüße
    Christian

    Antworten
    • Hallo Christian,
      vielen Dank für das liebe Kompliment. :) Der Servierwagen ist nach wie vor ein toller Hingucker in meiner Wohnung – dieser „Umbau“ hat sich also sehr gelohnt.
      Ich wünschte nur, ich hätte mehr Zeit für sowas.

      Grüße

      Antworten
  6. Ich möchte für mein neues Haus die alte Einrichtung von meinen Eltern verwenden, die noch in gutem Zustand ist aber einen neuen Look braucht. Ich kann mir nicht vorstellen, die ganze Möbel selbst zu renovieren, aber ich könnte es erst mit kleineren Stücke versuchen, wie Sie mit dem Servierwagen wunderbar gemacht haben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Mehr auf Instagram!

Fast geschafft!

Falls du von mir noch nie eine E-Mail bekommen hast, folge bitte noch diesen 2 Schritten:

Schritt 1:

Gehe in dein E-Mail-Postfach und bestätige deine E-Mail-Adresse dort über die Bestätigungs-E-Mail, die du von mir erhalten hast.

Schritt 2:

Direkt nach der Bestätigung deiner E-Mail-Adresse erhältst du eine zweite E-Mail mit der du jetzt zur Wartelisten-Crew gehörst.

Deine Diana

Melde dich jetzt kostenlos zur Haushalts-Booster Challenge an!​

Bitte fülle die beiden Felder aus und du erhältst das erste von 3 Videos sofort kostenlos per E-Mail zugeschickt:

Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden. Meine E-Mails enthalten neben zahlreichen kostenlosen Tipps und Inhalten auch Informationen zu meinen Produkten, Angeboten, Aktionen und zu meinem Unternehmen. Hinweise zum Versanddienstleister ActiveCampaign, Protokollierung, Widerruf sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung erhältst du in der Datenschutzerklärung.